Jahr der Biodiversität 2019
Kräuterwanderung rund um Utzwingen

Anlässlich des Jahres der Biodiversität lud das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen unter dem Motto "Vielfalt der Sommerkräuter" im Juli 2019 alle Interessierten nach Utzwingen zu einer besonderen Wanderung ein.

21 Frauen und 3 Kinder begrüßte Abteilungsleiterin Brigitte Steinle (AELF Nördlingen) auf dem Hof der Familie Salcher in Utzwingen. Sie freute sich, dass die gelernte Hauswirtschafterin Sandra Salcher, die im Jahr 2006 den Qualifzierungskurs der Gundermannschule zur Kräuterpädagogin am AELF Nördlingen erfolgreich abschloss, immer wieder ihr Wissen über heimische Kräuter an unterschiedliche Zielgruppen weitergibt.
Die Gruppe durfte mit Salcher erst ein Stück bergauf Richtung Herblingen gehen, dabei die herrliche Sicht über das Ries genießen und dann in die vielfältige Pflanzenwelt eintauchen.
Die Kräuterpädagogin ließ die Teilnehmerinnen auf einer Wiese verschiedene Pflanzen auswählen und stellte sie kurz vor. Wiesenlabkraut, Gundermann, Giersch, Holunder, Spitzwegerich, Breitwegerich, Mittelwegerich, Brennnessel, Quendel und Schafgarbe waren darunter. Wo es wichtig war und um Verwechslungsgefahren zu bannen, beschrieb Salcher die Merkmale einzelner Pflanzen detailliert. Sie erklärte beispielhaft die Heilwirkungen von einzelnen Pflanzen und gab viele Tipps, wie sich Wildkräuter küchentechnisch verwenden lassen. Dafür hatte sie auch das eine oder andere Rezept parat. Zurück am Ausgangspunkt beantwortete Salcher alle noch offenen Fragen der Frauen.

Essbare Wildkräuter - Informationsmaterial der Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)

Kräuterführungen für Gruppen
Sie suchen eine Kräuterpädagogin bzw. einen Kräuterpädagogen in Ihrer Umgebung? Wir informieren Sie.

Kräuterpädagogen Ries - Alb - Donau