Regionalentscheid Wettbewerb 2019
Ideen zur Unfallverhütung auf Betrieben ausgezeichnet

"Eure Gesundheit ist das Wichtigste. Deshalb ist es bei der Arbeit im landwirtschaftlichen Betrieb eine Grundvoraussetzung, sich der Gefahren bewusst zu sein, um Unfälle zu vermeiden." Dies stellte der Vertreter der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG), Michael Wenni, bei der Siegerehrung des Kreisentscheides "Arbeitsvorhaben Unfallverhütung" im Juli 2019 fest.

Der Wettbewerb wird jährlich mit den Schülern des Berufsgrundschuljahres (BGJ) Agrarwirtschaft der Berufsschule Höchstädt a. d. Donau durchgeführt. Ziel des Arbeitsvorhabens ist es, Maßnahmen zur Unfallverhütung am elterlichen Betrieb zu planen und in die Tat umzusetzen.
Auch heuer beteiligten sich 14 Schülerinnen und Schüler aus den Landkreisen Donau-Ries und Dillingen an diesem Wettbewerb. Die Ergebnisse bewerteten Wenni und der zuständige Bildungsberater des AELF Nördlingen, Heinz Merklein.
Bei der Siegerehrung an der Berufsschule stellten die Auszubildenden ihre Projekte der Klasse vor. "Durch eure Arbeit habt ihr für euren Betrieb etwas Wichtiges geleistet. Ihr habt dazu beigetragen, die Arbeit sicherer zu machen!" stellte Merklein vor der Bekanntgabe der Platzierungen fest. Wenni lobte die hohe Qualität der Arbeitsvorhaben, den Ideenreichtum und das Engagement der Teilnehmer.

Preise für die drei Besten

  • Als bestes Arbeitsvorhaben wurde das Projekt von Marvin Rehklau aus Deiningen ausgezeichnet. Für die Reinigung von Schlepper und Geräten hat er ein fahrbares Arbeitspodest gebaut, das trotz seiner Größe leicht zu bewegen und sehr variabel einsetzbar ist.
  • Den zweiten Platz belegte Anna Zacher aus Ziertheim. Sie hat für den Hofschlepper ein hydraulisch verstellbares Futterräumschild konstruiert, das die tägliche Stallarbeit erheblich vereinfacht.
  • Dritter wurde Tobias Wörner aus Zöschingen, der für die Waldarbeit eine Forstkiste entworfen hat, in der alle notwendigen Forstwerkzeuge übersichtlich aufbewahrt und sicher transportiert werden können.
Alle Teilnehmer erhielten Sachpreise.
Sieger Marvin Rehklau auf seinem Arbeitspodest

Der Sieger

Fünf Personen stehen nebeneinander

Die Erstplazierten